Palma de Mallorca - Roque de Mar - Malaga 2000

200018_00_tp.JPG (968688 Byte)
Törnplan
200018_00_wp.JPG (950704 Byte)
Wachplan
200018_8-12_wache.JPG (154518 Byte)
8-12 Wache
200018_4-8_wache.JPG (209320 Byte)
4-8 Wache
Steuermann Krischan, Smut Michael und Claudi, Toppsi Frauke und ich waren den vorangegangenen Törn um Mallorca auch schon mitgefahren und begrüßten nun die neue Crew, die dann morgens an Bord kam. Auch hier kamen wieder alte Bekannte: Toppsi Andreas kannte ich noch von meinem allerersten Törn und mit Stm Werner bin ich auch schon zweimal gefahren. Auch dieses Mal durfte ich leider wieder nicht meine geliebte 0-4 Wache machen und mußte in die 8-12, weil dort noch "erfahrene" Mitsegler benötigt wurden. (Frauke, das werde ich dir niiieee vergessen, daß du mich zweimal verschmäht hast). Diesmal hatten wir sogar zwei Kapitäne an Bord, wobei Klaus als Steuermann fungierte und Wolfgang die Rolle des Käpt'ns übernahm. Beide beschlossen von Palma aus erstmal einen großen Schlag in Richtung Malaga zu machen. Die tage- und nächtelange Überfahrt versüßte uns Sascha mit seinem Gitarrenspiel, das wir mit unserem schiefen Gesang verzierten.  Meiken, die Tochter unseres Toppsis Uwe, lernte fleissig für die Leichtmatrosenprüfung, die sie am Ende aber  doch noch nicht machte.
maiken.JPG (120452 Byte)
Maiken & Micky
felsmann.JPG (113415 Byte)
Käpt'n Wolfgang
maikenjulia.JPG (117985 Byte)
Maiken & Julia
lied.JPG (812895 Byte)
8-12 Lied
200018_00_cd.JPG (684562 Byte)
Speisekarte

Am 11.11. um 11:11 Uhr wurde dann der Karneval mit einem selbstgeschriebenen Lied der 8-12 Wache eröffnet. Leider mußte die geplante Polonaise (mit Pappnasen) durchs Boot auf Grund der starken Schiffsbewegungen abgeblasen werden. Nach 3 Tagen und Nächten ankerten wir dann in der Bucht von Almeria von wo aus wir einen Pendelverkehr per Beiboot nach Roque de Mar einrichteten. Die Bodegas in  dem verschlafenen Ort freuten sich natürlich über den um diese Jahreszeit unerwarteten Besuch und mußten teilweise erstmal Köche herbeirufen um unseren Hunger stillen zu können. Als dann alle wieder zurück an Bord waren, hat uns Chief Earnie mit seiner Hammondorgel noch bis weit in  die Nacht unterhalten. Am nächsten Morgen hieß es dann Anker auf um am Tag darauf in Malaga  festzumachen. Ein großer Teil der Crew nutzte den letzten freien Tag um Malaga zu besichtigen. Abends trafen sich dann wieder alle zum Captains Dinner. Am Morgen darauf hieß es dann wieder Abschied von der alten Crew zu nehmen. Wie immer war die eine Woche leider viel zu kurz um sich richtig kennen zulernen. 
Aber natürlich waren am Ende wieder mal alle einer Meinung: "Ist das Leben nicht schön!?!"

Besondere Grüße an: Stm Krischan und Werner, TM Andreas und Frauke, Bm Andreas, Smut Micha, Sascha, Meiken, Eike und Julia

Weitere Fotos gibt's auf den Homepages anderer Mitsegler dieses Törns: Hanno Dierke's Alex-Page

200018_cd1.JPG (149896 Byte)
Captains-Dinner
200018_cd2.JPG (140856 Byte)
Captains-Dinner